Ausbildung

Bernd Eisert

Team Assistent

Was sind Ihre Aufgaben?
Ich unterstütze den Ausbildungsleiter und bin für alle administrativen Aufgaben im Bereich der Ausbildung zuständig. Dazu gehören z.B. Ausbildungsverträge aufsetzten und IHK-Anmeldungen.

Wie sieht Ihre berufliche Laufbahn aus?  
Ich habe bei einer Ersatzkasse in Aschaffenburg eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten gemacht. Danach war ich vier Jahre bei der Bundeswehr und habe dann bei einer Logistikfirma als Personalreferent angefangen. Seit 2012 bin ich bei Karl Mayer. Dort arbeite ich zwei Tage in der Personalentwicklung und drei Tage in der Ausbildung.

Was war Ihr schönstes Erlebnis bei KARL MAYER?
Besonders gut gefallen mir die Events, bei denen man sowohl die ehemaligen als auch die aktuellen Azubis und Studenten wiedertrifft. Dazu gehört z.B. der Tag der Ausbildung, aber auch unsere Kanufahrt auf der Lahn war ein schönes Erlebnis.
 

Was hat sich seit Ihrer Ausbildung geändert?
Auf jeden Fall der technische Fortschritt, wir haben damals nur mit Karteikarten, Papier und dicken Büchern gearbeitet. Durch die Computer wurde einiges vereinfacht.
 

Worauf legen Sie in der Ausbildung besonders Wert?
Neben der Pünktlichkeit finde ich Teamwork, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit sehr wichtig.
 

Warum sind Sie Ausbilder geworden/ Was mach Ihnen Freude?
Mir gefällt die Arbeit mit jungen Menschen und die Aufgaben haben trotz Ihrer Vielfältigkeit, durch Ihre jährliche Wiederkehr, Kontinuität.


Was schätzen Sie an KARL MAYER? 
Ich schätze es, dass Karl Mayer ein Familienunternehmen ist. Die Firma entwickelt sich stetig weiter und geht mit dem Trend. Digitalisierung ist auch bei uns ein wichtiger Punkt und ermöglicht uns konkurrenzfähig zu bleiben.

Warum bei KARL MAYERr eine Ausbildung machen?
Die Ausbildung ist bei uns qualitativ und fachlich hochwertig. Wir sind ein regional bekannter Ausbildungsbetrieb, weshalb eine Ausbildung bei uns gute Chancen auf dem weitern Lebensweg bringt.
 

Wie wird sich die Ausbildung in Zukunft weiterentwickeln (Zukunftspläne)?
Durch die Digitalisierung werden auch die Berufe digitaler, wodurch einige Berufe wegfallen werden. Ich glaube, dass sich die Berufe auf einzelne Themen spezialisieren werden und nicht mehr so ein breites Aufgabenfeld umfassen werden.

Lerne unsere Ausbilder kennen

Du suchst einen Ausbildungsbetrieb mit einem Ausbilder, der das Beste aus dir herausholt? 
>> Ausbilder kennenlernen