News

Schicke Schuhe für die Welt

Die RDJ 5/1 setzt neue Effizienzmaßstäbe bei der Fertigung von Multicolor-Sportschuhen

Sport- und Freizeitschuhe sind die Trendsetter der Schuhbranche und von ständigen Material- und Designentwicklungen geprägt. Der Takt der Innovationszyklen wird dabei maßgeblich von der Doppelrascheltechnologie (RD-Technologie) geprägt.

Die Kettenwirkmaschinen mit zwei Nadelbarren fertigen Abstandsgewirke, die sich in der Fußbekleidung von Sportlern und Modebewussten fest etabliert haben und deren Gestaltung insbesondere durch die Piezo-Jacquard-Technologie immer vielfältiger wird. Die jüngsten Kreationen im RD-Bereich verleihen dem Trend zur Mehrfarbigkeit neue Impulse. Sie kommen aus dem Hause KARL MAYER und entstanden nach eingehender Analyse der Anforderungen aus der Schuh- und Sportbranche.

Basis der Entwicklung ist eine RDJ 5/1. Die Maschine arbeitet mit der Feinheit E 24 – auch die Nadelteilung E 22 ist verfügbar –, mit einer spezifischen technischen Einstellung und einem Fräsblechabstand von nur 2 mm. Der Abstand der Abschlagkammbarren kann generell zwischen 2 und 8 mm gewählt werden. Als außergewöhnlich fällt der Mehrfarbeinzug auf: Die Jacquardbarre wurde mit schwarzem Garn bestückt, während die Grundlegebarren mit rotem Fadenmaterial die Innenseite der Ware und zusätzlich mit gelbem und blauem Garn die Außenseite fertigen. Die hierfür erforderlichen Bäume mit mustergemäßer Mehrfarbbewicklung lassen sich auf der DS OPTO EC problemlos herstellen. Die flexible Kettvorbereitungsanlage verbindet das Direkt- mit dem Sektionalschären und macht damit die Herstellung von Multicolor-Teilkettbäumen in höchster Farbvielfalt und Effizienz möglich.

Bei der Fertigung des effektreichen Buntschuhs wurden die mehrfarbig gemusterten Teilkettbäume von den Grundlegebarren auf beiden Warenseiten zu einem Design mit geschlossener Struktur verarbeitet. Die Jacquardbarre platziert hier ihr schwarzes Fadenmaterial entsprechend der Legung und schwingt dabei zwischen den Nadelbarren hin und her. Damit basiert die Musterung auf der gezielten Kombination der Farben und nicht, wie bisher, auf der Fertigung unterschiedlich dimensionierter Löcher an verschiedenen Positionen. Mit diesem Prinzip lassen sich derzeit angesagte Maschenlooks in frischen Farben und mit präzise gezeichneten Designfeatures für einen Schuh komplett an einem Stück umsetzen. Zudem können die Konturen des Upper sowie Logos und Schriftzüge problemlos in das Textil eingearbeitet werden.

Doch die flache, robuste Ware mit dem Doppellagenaufbau lässt sich nicht nur modern und vielfältig designen, sondern auch hocheffizient herstellen. Mit einer Drehzahl von rund 740 Maschenreihen pro Minute und einer Arbeitsbreite von 138" fertigt die RDJ 5/1 bis zu 150 Paar Schuhe pro Stunde – ein Vielfaches im Vergleich zur Rundstricktechnologie und erst recht im Vergleich zum Einsatz von Flachstrickmaschinen.

Zurück zur Übersicht