News

KARL MAYER launcht KM.ON – eine neue Marke für digitale Lösungen auf Markführerniveau – und stellt ein eigenes Software Start-up vor

Mit KM.ON die digitale Welt erobern

Am 15.Oktober 2018 hat KARL MAYER auf der ITMA ASIA + CITME 2018 in Schanghai eine neue, digitale Marke gelauncht. KM.ON. steht für „digital driven innovation“. Die Marke fasst das digitale Lösungsportfolio des erst jüngst gegründeten Software Start-ups – der KARL MAYER Digital Factory – und der gesamten KARL MAYER-Gruppe zusammen.

KARL MAYER treibt das Thema Digitalisierung planvoll voran, um die Chancen aus den Umbrüchen unserer Zeit zu nutzen. „Die Digitalisierung ist ein elementarer Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Mit unserem Corporate Start-up, der KARL MAYER Digital Factory, verfügen wir über ein Softwareunternehmen, das agil und kundenzentriert am Markt agiert. Ein weiterer integraler Baustein der KARL MAYER-Digitalisierungsstrategie ist die Beteiligung an ADAMOS, einer strategischen Allianz aus deutschen Weltmarktführern im Maschinenbau und der Software AG. Auf Basis der ADAMOS-Technologie und als Bestandteil dieses Entwicklungsnetzwerkes wird KARL MAYER mit den Produkten der neuen Marke KM.ON auch bei digitalen Lösungen seinem Anspruch als Weltmarktführer gerecht,“ sagt KARL MAYER-Geschäftsführer Arno Gärtner.

Die KARL MAYER Digital Factory ist der Pionier neben dem innovativen Weltmarktführer. Sie beschäftigt ein Team von Softwarespezialisten und Technologieexperten in einem kreativen Gründerumfeld, außerhalb des Stammsitzes. Zu den Zielen erklärt Maximilian Kürig, der mit Antonia Gottschalk die Geschäftsführung bildet.: „Der Newcomer soll schnell und flexibel effiziente digitale Lösungen zum Nutzen der Kunden entwickeln und diese unter einer eigenen, neuen Dachmarke anbieten“. Denn: „Digitale Angebote erweitern die Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung der Produktionsprozesse unserer Kunden erheblich und bieten ihnen unschlagbare Wettbewerbsvorteile“.

Das digitale Angebotsportfolio von KM.ON unterstützt die Kunden in ausgewählten Bereichen und umfasst acht Lösungskategorien. Schlüssel für den Zugang zu den Lösungen ist k.ey: ein konventioneller Industrie-PC in Kombination mit einer entsprechenden Software. Die Plattform aus Hard- und Software kann einfach installiert werden und verbindet die Maschinen sicher mit einer geschützten Cloud. Grundlage hierfür sind die Kompetenzen aus der ADAMOS-Beteiligung hinsichtlich der Nutzung einer offenen IIoT-Umgebung, die auf die Bedürfnisse des Maschinen- und Anlagenbaus ausgerichtet ist. Damit lassen sich die Möglichkeiten von KM.ON sicher und einfach nutzen.

Zur ITMA ASIA + CITME 2018 wird das System der acht Lösungskategorien von KM.ON sowie erste Apps und Lösungen zu den drei Bereichen Management, Maintenance und Service vorgestellt.

  • Mit k.management können die Kunden ortsunabhängig und in Echtzeit einen Blick in die gerade laufenden Fertigung werfen. Die Produktionskennzahlen werden in einem Dashboard übersichtlich dargestellt. Die einfache Informationsbeschaffung macht transparente Prozesse und eine valide Datenbasis für die Entscheidungsfindung und Planung möglich. Basis dieser Vorteile ist eine KARL MAYER-eigene Lösung zur Maschinenvernetzung.
  • Die Lösungen von k.maintenance unterstützen die Kunden bei ihrer Instandhaltung. Als erste Lösung hat KARL MAYR hierzu seine funktionell erweiterte CHECK PARTS App zur Originalitätsprüfung im Messegepäck. Neu ist vor allem das Scan-to-Order-Feature, mit dem sich Ersatzteile nochmals einfacher online bestellen lassen. Der automatische Datentransfer erleichtert den Alltag für die Kunden mit unbürokratischen Abläufen, beim Ordern vor Ort, aber auch schon bei der Lagerhaltung.
  • In der Produktwelt von k.service werden langfristig alle Funktionen abgebildet, die den Austausch des Kunden mit KARL MAYER im Unterstützungsfall managen. Eine schnelle Kontaktaufnahme und effiziente Kommunikation sichern eine hohe Maschinenverfügbarkeit. In Schanghai stellt KARL MAYER hierzu Neuerungen vor, die auf der bewährten CONNECT App aufbauen.

In der kommenden Zeit wird das Angebot von KM.ON kontinuierlich komplettiert. Weitere Lösungen und Ausbaustufen bestehender Produkte sind bereits in Planung, z. B. zu den Themen Datenanalyse und Condition Monitoring sowie Digital Machine Logbook

Zurück zur Übersicht