News

Hoch entwickelte Technologie für einen urigen Denim-Look

KARL MAYER lanciert PRODYE-R – eine maßgeschneiderte Färbeanlage für den Rope-Dyeing-Prozess

Jeansstoffe sind die Evergreens der Bekleidungsbranche und bleiben mit verschiedenen Looks immer in Mode. Hinter den unterschiedlichen Erscheinungsbildern stehen unterschiedliche Fertigungstechniken, insbesondere beim Färben.

Während die Stoffe für Fashion-Denim üblicherweise im Slasher-Dyeing-Prozess gefärbt werden, durchlaufen die Waren für die klassischen amerikanischen Bluejeans den Rope-Dyeing-Prozess. Für beide Verfahren hat KARL MAYER mit PRODYE die passende Färbeanlagentechnik im Angebot und bereits bestens im Markt etabliert. Beim Slasher Dyeing ist der renommierte Hersteller Marktführer im Fashion-Denim-Segment. In den letzten drei Jahren hat das Unternehmen allein in die Türkei acht Anlagen geliefert. Seit einiger Zeit arbeitet KARL MAYER zudem intensiv an der Erschließung der Rope-Dyeing-Anwendungen, insbesondere in dem typischen Denim-Land.

Technologische Vorteile der Slasher-Dyeing-Linie für den Rope-Dyeing-Prozess

Die Anlagentechnik PRODYE vereint die technischen Errungenschaften einer dreijährigen Entwicklungsarbeit im Hause KARL MAYER und bietet damit höchste Performance beim Indigo-Färbeprozess. Im Vergleich zu ihren marktüblichen Pendants macht die Innovation eine Verringerung des Wasserverbrauchs um rund 30 % in der betrieblichen Praxis, eine Reduzierung der Garnabfälle und tiefere Indigo-Farbtöne beim Slasher Dyeing möglich. Bei leichten Denim-Waren ist die Produktivität zudem nahezu doppelt so hoch. Die Kunden erreichen in dieser Produktkategorie einen Output von bis zu 70 m/min.

Hinter der einzigartigen Leistungsbilanz stehen technische Detaillösungen wie die Färbeeinheit Double Vario (Abb. 1). Das Applikationssystem ist das Herzstück von PRODYE. Mit einer optimalen Strömungs- und Wirktechnik ermöglicht es flexible, individuell verfahrensspezifisch abgestimmte Tauchlängen und -zeiten bei der Vorbehandlung und Farbgebung. Zu den technischen Features von Double Vario gehören ein durchdachtes Querströmungssystem für eine perfekte Färbebadzirkulation und eine integrierte Tauchwalzenaushebung. Letztere vereinfacht das Handling, minimiert den Reinigungsaufwand und gewährleistet stabile Flottenbäder beim Maschinenstillstand. Durch ein integriertes indirektes Heizsystem können zudem die unterschiedlichsten Färbeverfahren, z. B. das Reaktiv-, Schwefel- oder Indanthrenfärben, sicher und flexibel genutzt werden. Speziell aufeinander abgestimmte 100-kN-Quetschwalzenpaarungen am Ende des Prozessablaufs in der Färbeeinheit sorgen schließlich für einen gleichmäßigen Warentransport ohne Differenzen bei der Umfangsgeschwindigkeit am textilen Material. Zur Integration in die Färbeanlage für das Rope Dyeing, PRODYE-R, wurde der Aufbau von Double Vario technologisch optimiert.

Komplettlösungen für den Rope-Dyeing-Prozess

Neben der eigentlichen Färbetechnologie hat KARL MAYER auch alle übrigen maschinentechnischen Komponenten für das Rope-Dyeing-Verfahren im Angebot. Zum Komplettpaket „Alles aus einer Hand“ gehören verschiedene Gatter, die Anlagen BALL WARPER (Abb. 2) und LONG CHAIN BEAMER (Abb. 3) sowie die Beschlichtungsanlage PROSIZE®.

Der BALL WARPER bildet Ropes für eine Baumerstellung bis 1.500 mm Durchmesser und geht dabei kontrolliert, spannungsgesteuert, schonend und exakt vor. Technische Features mit Performance-Mehrwert sind beispielsweise eine pneumatisch gesteuerte Scheibenbremstechnik für ein synchrones Abbremsen und ein integriertes Absaugsystem, u. a. zum Entfernen von Flusen und Verschmutzungen. Die Schmutzbeseitigung verringert die Kontamination bei der Nassbehandlung.

Der LONG CHAIN BEAMER fertigt Zettelbäume mit einem Durchmesser bis 1.000 mm. Für eine sichere Prozessführung bei einfachem Handling sorgen dabei vor allem eine pneumatisch betätigte, selbstzentrierende, verzahnte Steilkegel-Baumaufnahme und eine stufenlos einstellbare Presswalzenvorrichtung inklusive Kick-back-Automatik. Letztere gewährleistet eine einwandfreie zylindrische Zettelbaumbewicklung. Ein integrierter gegenläufig angetriebener Kompensator macht zudem bei der Rope-Führung schnelle Fahrzustandswechsel bei konstanten Rope-Spannungen möglich.

Die Beschlichtungsanlage PROSIZE® arbeitet mit dem neu entwickelten Schlichtetrog VSB und bietet eine Beschlichtung mit höchsten Nutzeffekten in der Weberei. Zu den Vorzügen gehören eine gebundene Fadenführung, kurze Fadenwege, eine präzise Prozesskontrolle und eine hohe Reproduzierbarkeit. Zudem ist die PROSIZE® einfach zu bedienen.

Zurück zur Übersicht

Abb. 1: Double Vario

Abb. 2: BALL WARPER

Abb. 3: LONG CHAIN BEAMER

Große Ansicht