News

125.000. KARL MAYER-Maschine krönt 50-jährige Partnerschaft mit Dong-Jin Textile aus der Sportschuhbranche

Mit einer Jubiläumsmaschine durchstarten

Dong-Jin Textile gehört zu den renommiertesten Playern im Sportschuhstoff-Business und arbeitet für die großen Markenhersteller weltweit. Wie die Sportler machen Schnelligkeit und Wendigkeit das Unternehmen mit Hauptsitz in Busan, Korea, erfolgreich – eine Performance, die der Hersteller auch von den Maschinen in seiner Fertigung verlangt. Erst im Frühjahr 2018 hat Dong-Jin Textile seine Kapazitäten um ein topmodernes Modell von KARL MAYER erweitert. Die neue Jacquard-Raschelmaschine bietet mit einer gezielten Modifizierung höchste Musterungsflexibilität, fertigt mit einzigartigen 1.200 min-1 und ist auch aus einem weiteren Grund besonders: Als 125.000. aller insgesamt gelieferten Maschinen steht sie für den Erfolg von KARL MAYER.

Die Highspeed-Maschine wurde auch mit Tempo – per Luftfracht – auf den Weg zum Kunden gebracht. Sie traf am 14. Juli am Flughafen Incheon ein und ging direkt in die Produktion, ohne den ursprünglich geplanten Einsatz für Verarbeitungsversuche im Forschungsbereich des Kunden.

Immer einen Schritt voraus

Dong-Jin Textile fertigt ausschließlich Schuhstoffe für die Sportindustrie und ist weltweit einer der wichtigsten Lieferanten in diesem Bereich. Zudem gehört das Unternehmen zu den größten Playern der Textilbranche des Landes. Es beschäftigt 600 Mitarbeiter, darüber hinaus eine große Anzahl von Stoffproduzenten als Unterauftragnehmer, insbesondere im Südosten der koreanischen Halbinsel. Der Erfolg von Dong-Jin Textile beruht auf einer außerordentlichen Nähe zum Markt. Sein Präsident, Woo Chul, Choi, hat beste Kontakte zu den Brands der Sportschuhbranche und bietet ihnen textile Lösungen, mit denen sie immer einen Schritt voraus sind. Mit seinen Trendsetter-Angeboten beweist der Unternehmer Pioniergeist. Mit Entschlossenheit geht er neue Wege.

„Ich schätze Herrn Choi als Geschäftspartner. Er hat ein unglaubliches Wissen über die Wirkerei. Es ist erstaunlich, dass der Präsident eines solchen Unternehmens so viele Details unserer Maschinen kennt. Er kann sich schnell entscheiden und steht immer zu seinem Wort“, sagt Rainer Müller. Der Vertriebsleiter für Asien bei KARL MAYER verhandelt seine Maschinenprojekte direkt mit dem Präsidenten. Dieser baut bei der Produktion seiner innovativen Textilien auf Hightech-Maschinen – auf die Fabrikate von KARL MAYER.

Partner seit vielen Jahren

Dong-Jin Textile und KARL MAYER arbeiten nunmehr seit 50 Jahren zusammen. Firmengründer Byung Kil, Choi und sein Sohn Woo Chul, Choi haben seit 1968 mehr als 250 Kettenwirkmaschinen erworben, ausschließlich von KARL MAYER und mit der Unterstützung der langjährigen Vertretung Illies. Investiert wurde in Hochleistungs-Kettenwirkmaschinen, Doppel- und Jacquard-Raschelmaschinen sowie Schärmaschinen. Die Maschinen laufen in mehreren Fabriken in Südkorea und Vietnam. Ab der zweiten Jahreshälfte 2019 will Dong-Jin Textile auch in Indonesien fertigen. KARL MAYER ist vorbereitet, den Präsidenten des Unternehmens bei der neuen Herausforderung bestmöglich zu unterstützen.

 

Interviewstatements von Woo Chul, Choi, Präsident von Dong-Jin Textile, anlässlich der Übergabe der Jubiläumsmaschine:

 

Zurück zur Übersicht

Woo Chul, Choi, Präsident von Dong-Jin Textile, und Rainer Müller, KARL MAYER-Vertriebsleiter in Asien bei der feierlichen Übergabe der 125.000. Maschine am 14. August 2018

Große Ansicht