News

Neuerungen aus dem HKS-Bereich

Im Bereich der Trikotmaschinen zeigt KARL MAYER eine schicke, energieeffiziente und zugleich ergonomische HKS 2-SE und eine HKS 4-M next generation, die gemusterte Teilkettbäume von der neuen DS Opto-EC verarbeitet.

Die HKS 2-SE (Abb. 1) fertigt mit 130" in E 36 einen elastischen Charmeuse für den Sportbereich. Der Newcomer ist das Flaggschiff des Herstellers zur Demonstration aller seiner Neuerungen im Trikotmaschinenbereich. Hierzu zählen:

  • ein neues, ergonomisches Maschinendesign, das modern und prägnant für einen hohen Wiedererkennungseffekt sorgt
  • die Low Energy Option LEO (Abb. 2), die durch ein optimiertes Zusammenspiel von Antriebstechnik, Ölviskosität, hitzestabilen Maschinenteilen und Betriebstemperatur eine Senkung des Energieverbrauchs um bis zu 10 % gegenüber konventionellen Vergleichsmodellen möglich macht – ein Beitrag zur Kostensenkung und für den Umweltschutz
  • ein standardmäßig integriertes Kamerasystem zur Warenprüfung für eine flächendeckende und damit 100%ige Überwachung der gefertigten Textilbahnen in einem Bereich, der bereits nah an der Wirkstelle beginnt – für einen frühzeitigen Maschinenstopp im Bedarfsfall
  • eine serienmäßige LED-Beleuchtung in zwei Farben: in einem hellen Weiß, das einen deutlichen Blick auf die Fadenschar, die Wirkwerkzeuge und die Ware bietet und in Rot zur weit sichtbaren Signalisierung eines Maschinenstopps aufgrund einer Fehlermeldung

Die HKS 4-M EL ergänzt den vierbarrigen Hochleistungs-Kettenwirkautomaten mit N-Mustergetriebe, der bereits zur ShanghaiTex 2015 Premiere feierte. Die EL-Variante ist ebenso wie ihr N-Pendant in puncto Drehzahl um bis zu 25 % schneller als ihr Vorgänger und zudem gewohnt hochflexibel. Durch die EL-Konfiguration lassen sich Muster außerordentlich schnell durch einfache Eingaben am Maschinendisplay wechseln. So können auch kleinere Auftragsgrößen effizient abgearbeitet und die Entwicklungszeiten für innovative Stoffqualitäten verkürzt werden. Zudem eröffnet die EL-Ausstattung vollkommen neue Gestaltungsspielräume, durch Versatzwege von 2" und nahezu unbegrenzte Rapportlängen. Der Newcomer besitzt jedoch keine Poloption – eine nur selten gewählte Variante. Die Polvariante HKS 4-M P bleibt weiterhin im Repertoire.

Die Messemaschine fertigt mit 180" in E 28 ein Textil für den Bekleidungsbereich und verarbeitet dabei Teilkettbäume (TKB) mit einer mustergemäßen Farbfolge der Fadenschar (Abb. 3). Die TKB kommen von einer Neuentwicklung im Bereich Wirkereivorbereitung – der DS Opto-EC.

Die DS Opto-EC selbst wird nicht zur ITMA ausgestellt, wohl aber ihre Produkte. Die innovative Direktschärmaschine für die Verarbeitung unelastischer Garne kombiniert das Sektional- mit dem Direktschären und bietet damit höchste Flexibilität. So gewährleistet einerseits die Bewicklung Fadenschar für Fadenschar beim Kurzkettenschären für die Produktentwicklung höchste Effizienz. Zudem bietet das Konusschären Vorteile beim Arbeiten kurzer Metragen, bei der Durchführung von Verarbeitungstests teurer Garne, bei der Herstellung gemusterter TKB und bei eingeschränkten Platzverhältnissen. Andererseits kann die DS Opto-EC zum schnellen Schären der TKB am Stück genutzt werden – sinnvoll vor allem bei hohen Lauflängen. Außerdem gewährleistet die DS Opto-EC beste Qualität und damit Effizienz bei den Nachfolgeprozessen.

Zurück zur Übersicht