News

Ein neuer, hochmoderner Zugang zum Geschäftsfeld Doppelraschelmaschinen

NIPPON MAYER wird mit einem neuen Entwicklungszentrum zur ersten Adresse für die Herstellung von Abstandsgewirken

Sie sorgen beim Autofahren für ein trockenes Sitzgefühl und Polsterung, bringen Schick und Tragekomfort in den Sportschuhbereich und verbinden in Matratzenaufbauten Atmungsaktivität mit Behaglichkeit beim Liegen – Abstandsgewirke sind aus dem Bereich der technischen und semitechnischen Anwendungen nicht mehr wegzudenken.

Die funktionellen 3D-Gewirke werden auf Doppelraschelmaschinen gefertigt. Sie können dabei bezüglich ihrer Eigenschaftsprofile in weit gesteckten Grenzen gestaltet werden und bieten somit vielfältige Geschäftspotenziale. Diese auszuschöpfen hat sich das neue Kompetenzzentrum Doppelraschelmaschinen von KARL MAYER auf die Fahnen geschrieben. Der Exzellenz-Hotspot rund um das Thema Abstandsgewirke entstand in Fukui bei der japanischen KARL MAYER-Tochtergesellschaft NIPPON MAYER, die hierfür umfassend reorganisiert und modernisiert wurde. Die Arbeiten zur Neuausrichtung wurden im September 2016 abgeschlossen.

Die Erneuerung betraf zuerst die Bürogebäude und 2015 die Montagehalle. Bis zum Juli 2016 entstand darüber hinaus ein repräsentatives Entwicklungszentrum.

Viel Raum für Innovation

Mit den Investitionen in NIPPON MAYER wurde der japanische KARL MAYER-Standort in Fukui zum Kompetenzzentrum für die Entwicklung, Konstruktion und Serienbetreuung von Doppelraschelmaschinen ausgebaut. Zudem gehören Sondermaschinen und Spezialanwendungen, beispielsweise superfeste Netze und Medizintextilien, sowie die Betreuung von High-Level-Kunden zum Leistungsportfolio des Unternehmens.

Bei der Erfüllung ihrer Aufgaben baut die neue Schaltzentrale für Abstandsgewirke auf die Manpower von 62 Mitarbeitern und die Möglichkeiten der gesamten KARL MAYER-Gruppe: vielfältige Erfahrungen und umfassende Kapazitäten zur Wertschöpfung. Außerdem verfügt der Standort in Fukui über ein eigenes neues Entwicklungszentrum. Das Gebäude entstand auf der Grundfläche eines bestehenden Hallenkomplexes und wurde im Juli 2016 eröffnet. Es misst 63 x 31 m. In den modernen Räumlichkeiten ist Platz für die textile Entwicklung und für die Vorführung von Maschinen, insbesondere vor den anvisierten Kunden aus der Schuh- und Bekleidungsindustrie. Darüber hinaus gibt es ein Areal für Schulungen der KARL MAYER Academy und eine kleine, aber feine Spezialfertigung. Damit bietet NIPPON MAYER alles, was einen leistungsfähigen Entwicklungs- und Produktionsstandort mit Spezialauftrag ausmacht.

Zurück zur Übersicht